Gut Seegalendorf - Torhaus
Bauherr: Gutsverwaltung Seegalendorf GbR
Leistungsphasen 1-9
Fertigstellung 2014
1
Seegalendorf-Schaden
IN_Seegalendorf_01
IMG_2150
IMG_1736
Seegalendorf-1
Seegalendorf-Habbe
Das Torhaus von Gut Seegalendorf wurde als barocker Backsteinbreitbau um 1730 von R.M. Dallin errichtet. Mittig besteht der von Schweifgiebeln gerahmte Torrisalit mit weißen Pilastern und Gesimsen. Darüber steht ein Türmchen mit Laterne und geschweifter Haube. Im Juli 2012 blieb ein Müllfahrzeug beim Passieren der Durchfahrt stecken und brachte die südliche Fassade zum Einsturz. Die gesamte mittlere Torhauskonstruktion war einsturzgefährdet. Im ersten Zuge mußte der Turmaufsatz zur Entlastung demontiert werden. Wiederverwendbares Baumaterial wurde geborgen und gelagert. Eine folgende Wiedererrichtung des Giebels mit umfassender Instandsetzung des Gebälks und der Dachlaterne wurde in alter Handwerkstechnik ausgeführt. Zwischenzeitlich verlorene Stuckaturen in den Fassaden wurden nach historischer Bildvorlage rekonstruierend ergänzt.